„Am 25. August folgte der Runde Tisch Amateurfunk (RTA) einer Einladung des zuständigen Abteilungsleiters Dr. Tobias Miethaner vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zur Erläuterung der Novellierungsgründe der Amateurfunkgesetzgebung. Diese Einladung war Folge eines RTA-Schreibens an Frau Staatssekretärin Dorothea Bär vom 23. Juni und diente dem Ziel eine Unterstützung auf Leitungsebene für das Projekt „Novellierung der Amateurfunkgesetzgebung“ zu erreichen.“
Quelle: http://www.darc.de/aktuelles/details/article/novelle-amateurfunkgesetzgebung/

Der VFDB Hauptvorstand hat in seiner gestrigen Vorstands-Sitzung einstimmig beschlossen, sich ein Meinungsbild zur Thematik bei der VFDB e.V. Basis einzuholen. Dies wird in Form einer Telefonkonferenz der Bezirksvorsitzenden erfolgen. Wir bitten daher die Ortsverbands-Vorsitzenden das Stimmungsbild Ihrer Ortsverbände zeitnah dem Bezirksvorsitzenden mitzuteilen.
Eure Meinung ist gefragt!
Der aktuelle Sachstand ist für den Hauptvorstand soweit keine Überraschung und ist schlussendlich die Folge der „straffen“ Führung des RTA.
Zu den aktuellen Bemühungen hat der VFDB e.V. bereits am 13.04.2015 auf der Webseite des Hauptverbandes Stellung bezogen. Die Situation wurde auch schon viel früher erkannt und innerhalb des RTA thematisiert, was dem VFDB teilweise sehr harsche Kritik innerhalb der Mitgliedsverbände einbrachte.

Kommentare sind geschlossen.