• Auszug aus dem DX-Mitteilungsblatt:
    • Rwanda, vom 18. Januar bis 14. Februar ist Harald DF2WO erneut aus Kigali als 9X2AW auf Kurzwelle in CW, SSB, RTTY und FT8 QRV. Er plant eine Antenne für 160m und einen Hexbeam für 10-20 Meter aufzubauen.
    • Deutschland, zum 50-jährigen Bestehen der AMSAT wird der AMSAT Deutschland e.V. im Jahr 2019 das Sonderrufzeichen DL50AMSAT in die Luft bringen. Die Station ist nur via Satellit zu arbeiten. Eine Ankündigung der Aktivitäten erfolgt über die Homepage der AMSAT-DL e.V..
    • Aruba, Mathias DL4MM plant vom 22. bis 30. Januar erneut als P4/DL4MM von Aruba aus aktiv zu sein. Sein Fokus liegt auf den Lowbands in CW. Dabei hört er gern auf Stationen aus DL und auch auf „little pistols“. Er ist aber auch auf den anderen Kurzwellenbändern, inklusive SSB und FT8, zu arbeiten. Am CQ WW 160m Contest nimmt er als P40AA teil und will dann eine zusätzliche 300-m-Beverage in Richtung Europa nutzen.
    • Bonaire, Norbert DJ7JC, Heye DJ9RR und Emil DL8JJ unternehmen vom 22. bis 30. Januar eine DXpedition nach Bonaire. Sie können das QTH von PJ4/K2NG nutzen. Funkbetrieb ist als PJ4P auf Kurzwelle in CW, SSB, Digi-Mode und FT8 geplant und sie wollen am CQ WW 160m-Contest teilnehmen.
    • Australien, die 17. Fussball-Asienmeisterschaft der Männer findet seit dem 5. Januar noch bis zum 1. Februar in den Vereinigten Arabischen Emiraten statt. Aus diesem Anlass ist noch bis 03. Februar die Sonderstation VI17AC aktiv.
  • Die französische RADIOAMPT trifft sich wöchentlich jeden Samstag um 08:00 Uhr Lokalzeit, auf 3.660 KHz plus minus QRM zu ihrer Runde „QSO de section RADIOAMPT“.
  • Aus dem Baden-Rundspruch: Einladung zum DMR-C4FM Vortrag in der Schweiz. HB9FU und HB9SH laden ein zur Einführung in die neuen Techniken DMR und C4FM, neben der theoretische Präsentation gibt es auch eine praktische Vorführung. Termin ist der 8. März 2019 im Bistro zum Rädli, in 8259 Wagenhausen, Schweiz/TG. Die Plätze sind beschränkt. Anmeldungen bitte bis zum 28. Februar. Weitere Informationen findet man unter http://www.funkgruppe.ch


Kommentare sind geschlossen.