Unser Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Vogt, DL6YH verstarb in der Nacht zum 02. November 2018 im Alter von fast 93 Jahren.
Karl-Heinz war von Mai 1972 – Okt. 1988 1. Vorsitzender des VFDB.
Zu seinem Abschied vom Amt wurde er von der VFDB-Hauptversammlung in Goslar (1988) zum Ehrenvorsitzenden des VFDB ernannt.
DL6YH war in früheren Zeiten oft in den Z-Runden zu hören. Aber seine Lieblingsbeschäftigung im Amateurfunk war die Telegrafie.
Seit 2017 lebte Karl Heinz zurück gezogen in einer Seniorenresidenz.
Obwohl an den Rollstuhl gefesselt, war er immer noch an der Musik und der Technik interessiert. Er freute sich, wenn er von seinen Bekannten und Freunden mit Neuigkeiten aus dem Amateurfunk versorgt wurde.
Karl-Heinz hat während seiner aktiven Zeit sehr viel für den VFDB und den Amateurfunk getan.
Wir werden seiner immer gedenken.

Adieu, Karl-Heinz.

Heribert Spießl, DG9RAK
1. Vorsitzender VFDB e.V.

DL8FAQ

Der Ortsverband Kassel trauert um den Tod von OM Günter DL8FAQ. Günter verstarb am 03.10.2018 im 64. Lebensjahr.

Wir werden sein kasseläner Naturell sehr vermissen und denken gern an ihn zurück. Auch war Günter Mitglied in der Relais-Interessen-Gemeinschaft Kassel/Vellmar e.V. und hat sich viele Jahre als der „Grillmeister“ bei dem jährlichen Sommerfest „Rig-Nick“ empfohlen. Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen.

Für den Ortsverband Kassel der Vorstand DL3FAN, Hartmut.

Am 17. Juli 2018 ist unser ehemaliger HV-Kassierer Hermann Meiss, DF7QN verstorben.
Hermann war über viele Jahre ein aktiver Mitmacher in unserem Verband.
Wenn er gebraucht wurde, war Hermann immer tatkräftig zur Stelle.
Über mehrere Jahre leitete und redigierte er die Klubzeitung CQ-VFDB und zechnete sich durch viele Aktivitäten im Verband aus. Er organsisierte seit vielen Jahren das Fuchsjagd-Wochenende in der Wingst in Kooperation mit dem ARDF-Referat.
Als 2012 nach dem kompletten Rücktritt des VFDB-Vorstandes Heribert, DG9RAK zum Vorsitzenden gewählt wurde, stellte sich Hermann spontan für die Mitarbeit bei der Verwaltung der Hauptkasse an Heriberts Seite.
Durch die erfolgreiche Arbeit in dieser Funktion wurde Hermann 2014 offiziell zum HV-Kassenverwalter gewählt.
Infolge seiner fortschreitenden Krankheit, übergab Hermann sein Amt Ende 2016 ordnungsgemäß und ohne Probleme an seinen Nachfolger. Der VFDB-Hauptvorstand ernannte Hermann aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenkassierer des VFDB e.V.

Nun hat sich Hermann eingereiht in die länger werdende Liste der SILENT KEY.

Wir werden Hermann immer ein dankbares und ehrendes Andenken bewahren.

 

Heribert Spießl, DG9RAK
Vorsitzender des VFDB e. V.

Mit tiefem Bedauern nehmen wir Abschied von unserem aktiven Mitglied Lothar Hermann, DH1HL, der am 30. Januar 2017 nach kurzer Krankheit das Mikrofon aus der Hand legte. Dies nur einige Wochen nach Vollendung seines 84. Lebensjahres.
Lothar, damals DC1JJ bei Z04, kam mit der Gründung des ZZF (Zentralamt für Zulassungen im Fernmeldewesen) nach Saarbrücken und wurde Mitglied im BV Z19. Nach seiner Pensionierung nahm er eine Auszeit in Spanien.Ohne Amateurfunk ging es scheinbar nicht und nach seiner Rückkehr aus EA trat er als DH1HL wieder bei Z 19 ein. Im Jahre 2014 wechselte er dann in den OV Z 24. Der Verstorbene war aktiver und ständiger Teilnehmer bei der RPZ-Runde des VFDB, wo er meist die QRG für die Rundenleitung freihielt.
Wir werden DH1HL ein ehrendes Gedenken bewahren

Marie-Luise DF7PM, OVV Z24

Heute erreichte uns die traurige Nachricht, daß OM Johannes Berger, DL1WW, am 27. August verstorben ist. Er war Gründungsmitglied des VFDB e. V. und sein Leben stand im Zeichen der Funktechnik. Über Jahrzehnte hinweg hat er sich für unser Hobby eingesetzt und daran festgehalten.

OM Hans wurde am 4.9.1923 in Insterburg, Ostpreußen, geboren. Bereits in jungen Jahren galt sein Interesse fernen Ländern, so dass sein Wunsch, zur See zu fahren, eine logische Konsequenz war. Auch die Begeisterung für drahtlose Nachrichtenübermittlung war ausgeprägt.

OM Hans wurde Funkoffizier zunächst an Bord von Schiffen der Handelsmarine. Zuletzt übte er diese Tätigkeit auf einem Minenräumboot der Kriegsmarine aus. Nach Kriegsende war Johannes am Aufbau der Funkkontrollmeßstellen in Itzehoe und in Schaephuysen/Niederrhein beteiligt, mittlerweile schon lizenzierter Funkamateur mit dem Rufzeichen DL1WW. Während dieser Tätigkeiten setzte sich DL1WW intensiv für die Belange der Funkamateure in Deutschland ein.

Weitere Aufgaben im Bereich der Frequenzverwaltung folgten im FTZ (Fernmeldetechnisches Zentralamt) in Darmstadt. Ab 1972 waren wieder Fernreisen angesagt. OM Hans wurde beauftragt, sich um den Aufbau der Frequenzverwaltung und des Funkkontrollmeßdienstes in Ecuador und später in Malawi zu kümmern. Auch bei diesen Tätigkeiten achtete er immer darauf, dass die Interessen der Funkamateure Beachtung fanden und in die staatlichen Verwaltungsvorschriften eingebunden wurden.

DL1WW wurde im Dezember 2013 mit Ehrenmitgliedschaft des VFDB ausgezeichnet. Er war das älteste Mitglied des OV Z21.

Wir werden seiner immer gedenken.

Heribert, DG9RAK,

1. Vorsitzender des VFDB e. V.

Als im Jahre 2005 das Amt des OVV von Z11 durch einen Todesfall verwaist war, hat sich OM Heinz Rosenbaum für das Amt zur Verfügung gestellt und es 10 Jahre als OVV vom OV Koblenz, Z11 mit Leben gefüllt.
Nun müssen wir –nach seiner langen schweren Krankheit- auch von ihm Abschied nehmen.
Unser Mitgefühl gilt besonders seiner Gattin.
Lebe wohl Heinz, wir werden Dich nicht vergessen.

OM Hans hat die Gemeinschaft der Funkamateure auf Erden am 22. Dezember 2015 für immer verlassen.
Hans war Gründer und Koordinator der Conveniat-Runde seit 1961, deren Ehrenvorsitzender er seit dem Eintritt in den Ruhestand war.
Seine langjährige und intensive Tätigkeit als Funkamateur war bezeichnend für seine kreative und kommunikative Haltung und sein Anliegen, mit den Menschen in Verbindung zu sein.
Hans war einer der Funkamateure, die es geschafft haben, Beruf und Hobby in einer vernünftigen Verbindung zu leben. Durch seine daraus resultierenden umfangreichen Aktivitäten hat er sich um den Amateurfunk in Deutschland verdient gemacht. Wir werden seiner immer gedenken. –DK1HI-

Fritz Wiefelspütz ist am 22. Oktober 2015 verstorben. Er war seit dem 01.07.1965 Mitglied im VFDB und in zahlreichen Leitungsfunktionen tätig. Im Jahre 2000 wurde ihm die Goldene Ehrennadel des VDFB aufgrund seiner hohen Verdienste um den VFDB e. V. und dem Amateurfunk verliehen.

Wir trauern mit seinen Angehörigen und werden ihn nie vergessen.

 

Heribert Spießl, DG9RAK

1.Vorsitzender des VFDB e. V.