Lange Zeit bildete die Sendeanlage der Deutschen Welle auf der Merscher Höhe in Jülich eine beeindruckende Landmarke. Diese Zeiten sind vorbei, zu denen von dort aus Aussendungen der Deutschen Welle in die ganze Welt erfolgten.

Die weitläufige Antennenanlage mit den markanten Stahlgittertürme wurde in 2010 entfernt.

Nachdem die Gebäudeinfrastruktur, welche die Sender und deren Peripherie beherbergte, über 10 Jahre ungenutzt war, soll sie nun abgerissen werden und der gewerblichen Nutzung (Wasserstoffanlage) weichen.

Eingang zur Sendestelle, Foto OM Helmut, DB6NX

So berichtet die Lokalzeit aus Bonn vom 06.09.2022. OM Günter Hirte, DL2QC (OVV Z32 Aachen), der ehemalige Stationsleiter, begleitete das WDR-Team durch die Sendehalle und Nebenräume und erläuterte das frühere Geschehen in dieser Kurzwellen-Rundfunksendestelle. Lediglich ein historischer KW-Sender aus den 1950er, welcher durch ehemalige Mitarbeiter der Sendestelle restauriert worden war und somit „gerettet“, soll einem Museum zur Verfügung gestellt werden.

 

Sendehalle, Foto OM Helmut, DB6NX

Kommentare sind geschlossen.