Wir haben Anfang Dezember 2015 vom zuständigen Finanzamt den neuen Freistellungsbescheid zur Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer für die Kalenderjahre 2011, 2012 und 2013 erhalten. Darin wird amtlich festgestellt, daß wir weiter gemeinnützig sind.
Ebenso wurde in einer weiteren Feststellung bestätigt, daß die Satzung in der Fassung vom 10.01.1950 (zuletzt geändert am 31.05.2014) die Voraussetzungen nach den §§ 51,59, 60 und 61 AO erfüllt.
Bei Bedarf kann der Bescheid von Funktionsträgern des VFDB e. V. beim Hauptkassenverwalter des VFDB e.V. DF7QN, Hermann angefordert werden. kasse@vfdb.org.

DF7QN, Hermann, HVK

Veröffentlicht unter QTC.

Im Januar 2016 sind die Mitglieder des BV Berlin-Brandenburg zu besonderer Aktivität, z. B. zur Teilnahme an den Z-Runden, aufgerufen, im Februar 2016 die Mitglieder der BVs Baden und Sachsen. Das wird honoriert durch doppelte Punktzahl im OV-Wettbewerb „VFDB-Aktiv“

Funkbetriebsreferat, DL6ON

Der Endstand für die Jahreswertung VFDB Aktiv 2015 liegt vor.

Erstmalig nach seiner Gründung hat sich der OV Osteland, Z24, durch seine vielen Aktivitäten den ersten Platz gesichert.
Die weiteren Plätze belegten die Ortsverbände
Celle, Z84,
Hildesheim Z35,
Frankfurt/Oder, Z86 und
Collmberg, Z91.

Das komplette Ergebnis [1] ist auf der Webseite des VFDB einsehbar. (Endstand VFDB Aktiv)

Der Vorstand und das Funkbetriebsreferat gratulieren dem Ortsverband Osteland zu seinem Erfolg und wünscht, wie auch allen anderen Ortsvereinen, für 2015 viel

Erfolg bei den Aktivitäten des VFDB.

[1] https://www.vfdb.org/files/referate/funkbetrieb/ergebnislisten/aktivitaetsmonate/aktmon-2015-12-30.pdf

Anlässlich 60 Jahre Küstenmotorschiffs Iris-Jörg vergibt die Klubstation DL0MFM des OV Osteland, Z24, ab dem 01. Januar 2016 den Sonder-DOK 60DILI. Das 1956 gebaute Schiff hatte das Rufzeichen DILI. Es ist seit 2002 im Besitz des Kehdinger Küstenschiffahrts-Musseums, der Liegeplatz ist der Hafen Wischhafen im Landkreis Stade. Der Sonder-DOK wird bis zum 31.12.2016 aktiv sein.

73 de DL6ON

Die aktuelle Auswertung durch das Funkbetrieb Referats liegen als PDF-Datei vor.

 

Zitat: (Quelle: Z91)

Hallo zusammen,

im Anhang die Auswertung des VFDB Kontests Teile 5 und 6 (CW 40 & 80m) vom 10. Oktober 2015. Leider gab es geomagnetische Störungen, die einen Betrieb auf 40m innerhalb DL weitestgehend unmöglich machten. Eine Woche vorher (DTC Contest am 3. Oktober) und eine Woche später (WAG) waren wieder gute bis sehr gute Conds auf 40m für den Nahbereich.
Allen Siegern und Platzierten meinen Glückwunsch, für Rückfragen stehe ich zur Verfügung, Urkunden in PDF können bei mir abgefordert werden.
vy 73 de Joachim, DL6ON
VFDB Funkbetriebsreferent

Update:
Am 10. November 2015 wurde auf Beschluß des VFDB-HV, Rolf, DL2MB zum Referenten für Standortfragen ernannt. Heribert, DG9RAK, der nach dem Ausscheiden von Werner, DF5DD das Standortreferat kommissarisch leitete, hatte bereits vor zwei Jahren Rolf in das Standortreferat geholt, um ihn auf seine künftigen Aufgaben vorzubereiten.
Wir wünschen Rolf allezeit eine glückliche Hand bei seiner neuen und alten Aufgabe und bitten alle Standortbetreiber mit Rolf vertrauensvoll zusammen zu arbeiten.
Das Standortreferat koordiniert besonders alle Angelegenheiten, die auf irgend eine Weise mit den DFMG-Standorten des VDFB zu tun haben.
Zu erreichen ist Rolf unter der E-Mail-Adresse SR@vfdb.org

Veröffentlicht unter QTC.

Die Amateurfunkverwaltung der Bundesnetzagentur, Außenstelle Dortmund ist seit dem 1. November – nach der Übernahme der Akten aus dem Bereich Bayern (Süd) – bundesweit für alle Funkamateure zuständig. Dies betrifft sowohl die Verwaltung der Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst und der Amateurfunkrufzeichen (sowohl Individual- als auch Sonderrufzeichen) wie auch die Organisation der Amateurfunkprüfungen. Für Fragen zur Amateurfunkzulassung oder zur Amateurfunkprüfung steht die Außenstelle unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

Bundesnetzagentur
Außenstelle Dortmund
Dienstleistungszentrum 10
44379 Dortmund

Tel.: (0231) 99 55 – 2 60
Fax: (0231) 99 55 – 1 81

E-Mail der Außenstelle

Zulassungen für fernbediente oder automatisch arbeitende Amateurfunkstellen (§13 AFuG) werden weiterhin von der Außenstelle Mülheim bearbeitet.

Die nach § 9 der Verordnung über das Nachweisverfahren zur Begrenzung elektromagnetischer Felder (BEMFV) einzureichenden Anzeige ist – wie bisher – an die örtlich zuständige Außenstelle der Bundesnetzagentur zu richten.

Die Amateurfunkprüfungen werden zentral in Dortmund organisiert aber weiterhin an zehn Standorten der Bundesnetzagentur sowie im Rahmen der Amateurfunkmesse HAM RADIO in Friedrichshafen abgehalten.

Die Standorte und Terminpläne können hier eingesehen werden.

 

Quelle – BNetzA

 

 

Veröffentlicht unter QTC.