Die Mitglieder des DARC Ortsverbandes Reutlingen P07 und des VFDB Ortsverbandes Z55 suchten schon seit längerem eine neue Herausforderung für ihr Hobby. Durch die Initiative von Manfred Kühn, DL2GKM, bei einem OV Abend des Ortsverbandes Reutlingen P07 im November 2013 entwickelte sich eine Diskussion, in die digitale Betriebsart DMR oder D-Star einzusteigen.

Da kein OM im DARC + VFDB Ortsverband sich mit digitalen Betriebsarten zur Sprachübertragung richtig auskannte, erstand der Wunsch nach einem Fach-Vortrag über diese Betriebsarten. Relativ schnell wurden wir auf Gerhard Müller, DC6PN, aufmerksam, der sich nach Kontaktaufnahme freundlicherweise bereit erklärte, einen Fach-Vortrag mit Demonstration über D-Star bei uns in Reutlingen zu halten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter QTC.

Der OV Z15 führte am 15. April seine JHV durch. Der Einladung folgten 9 von 31 Mitgliedern. Der OVV Klaus, DG8NFB eröffnete um 19:30 Uhr die Sitzung. Als Ehrengast wurde unser Vorstandsvorsitzender Heribert Spießl, DG9RAK begrüßt.

Der OVV berichtete über die geleistete Arbeit im OV. Hauptpunkte waren die Arbeiten an den beiden Relaisstandorten sowie die Teilnahme an diversen Kontesten. Ein weiterer wichtiger Punkt war die Mitgliederentwicklung. Unverändert, 31 Mitglieder davon 2 YL. Durchschnittsalter ca. 56 Jahre. Ältestes Mitglied 84 Jahre, jüngstes Mitglied 34 Jahre alt.

Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte ohne Gegenstimmen. Unter den Tagesordnungspunkt Anträge und Beschlüsse wurde vom OVV folgender Antrag gestellt:

Einladungen zur JHV des OV Z15 erfolgen schriftlich nur noch per Mail.  Rechtzeitig vor der JHV wird die Einladung auf den Webseiten des VFDB www.vfdb.org und z15.vfdb.org, sowie in den Rundsprüchen (VFDB Rundspruch, Frankenrundspruch) veröffentlicht.

Begründung:

Von 31 Mitgliedern sind der Vorstandschaft 11 Mailadressen bekannt. Die restlichen Mitglieder wurden bisher schriftlich per Post zur JHV eingeladen. Die entstandenen Ausgaben (Porto, Druckerkosten) sind für unseren OV nicht unerheblich und stehen nach den Aufwendungen für unsere beiden Relais und Fahrtkosten an dritter Stelle.

Der Antrag wurde mit einer Gegenstimme angenommen. Gegen 20:15 Uhr endete der offizielle Teil der Versammlung.

Vy 73

Veröffentlicht unter QTC.

Die zwischen den Amateurfunkverbänden zunächst kontrovers geführte Diskussion zur Vergabepraxis von Umsetzern auf dem 70-cm-Band hat ihr vorläufiges Ende gefunden.

Die Mitgliedsverbände im RTA haben sich mehrheitlich dem Antrag des VFDB e.V. angeschlossen und am 10.04.2014 den nachstehenden  Antrag an die Bundesnetzagentur gerichtet. Wir sind der Auffassung, dass diese Entscheidung des RTA eine gute Entscheidung für den Amateurfunk in Deutschland darstellt, weil hierdurch ein störungsfreies Nebeneinander digitaler und analoger Umsetzer ermöglicht wird.

Im Folgenden nun das Schreiben des RTA an die BNETZA:

„Sehr geehrter Herr Burchert,

viele Funkamateure in Deutschland wünschen sich eine stärkere Entkopplung von digitalen und analogen Funkaussendungen durch automatisch arbeitende Funkstellen im Bereich des 70-cm-Bandes. Eine Parallelnutzung führt unweigerlich zum Empfang von Rauschsignalen, was oft als unangenehm empfunden wird. Auf der am 03.02.2014 stattgefundenen Sitzung der Mitgliedsverbände des Runden Tischs Amateurfunk wurden in der Sache Anträge gestellt und bearbeitet, die letztlich dem RTA den Auftrag mitgaben, folgende Bitten an das Verwaltungshandeln der Bundesnetzagentur zu richten:

  • Die Bundesnetzagentur wird gebeten, den Frequenzbereich von 438,00625 MHz bis 438,53125 MHz und den Bereich von 439,450 MHz bis 439,5875 MHz bevorzugt für digitale Daten und Sprache zu koordinieren.
  • Die Bundesnetzagentur wird gebeten, alle neuen Digital-Voice-Umsetzer nicht auf Frequenzen des Analog-Relais-Frequenz-Bereiches zu koordinieren, um ein störungsfreies Miteinander zu begünstigen. Dies gilt auch für Mixed-Mode-Repeater, also Anlagen mit Doppelfunktion „analoges FM“ und „digitale Sprache“.

Wir bitten um Berücksichtigung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Christof Rohner „

Veröffentlicht unter QTC.

Lieber Funkfreund,

hiermit lade ich dich gemäß § 9 der Satzung und 3.2 der GO des VFDB e.V. zur Jahreshauptversammlung ein.

Die Versammlung findet am Montag den 14. April 2014, 19:30 Uhr im Vereinslokal TSV Altenfurt, Wohlauerstr. in Altenfurt statt.

Für die Mitgliederversammlung wurde folgende Tagesordnung festgelegt:

1. Begrüßung und Eröffnung der Versammlung

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung, Abschluss der Anwesenheitsliste

3. Beschluss der Tagesordnung

4. Geschäftsbericht des OV-Vorstandes

5. Aussprache zu Top 4

6. Entlastung des OV-Vorstandes

7. Anträge und Beschlüsse

8. Allgemeine Aussprache und weitere Informationen

Eine gute Anfahrt und zahlreiches Erscheinen wünscht

OM Klaus, DG8NFB, OVV Z15

Veröffentlicht unter QTC.

Der österreichische Funkamateur OM Mario, OE9MHV hatte Ende März 2014 auf der Plattform für Bürgerpetetionen mit dem Namen „AVAAZ“ eine Online-Petition zur Powerline-Problematik gestellt. Er selbst nimmt dabei auf den Offenen Brief in der Fassung vom 17.März 2014 von DJ5IL Bezug.

Zeichne mit! Wenn Du der Meinung bist „Stopp für PLC-Technologie! “ und helfe mit die notwendigen 5000 Unterschriften zu erreichen.

Die Petition von OE9MHV ist auf der Webseite http://www.avaaz.org/de/petition/ zu finden.

Weiterführende Links zu diesem Thema:

  • http://cq-cq.eu/DJ5IL_Offener_Brief.pdf
  • http://cq-cq.eu/DJ5IL_OB_Reding.pdf
  • http://funkmagazin.de/301013.htm
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Avaaz

beste 73

Veröffentlicht unter QTC.

Auf der Webseite von www.funk-news.de ist ein interessantes und zugleich sehr gut gemachtes Projekt zu sehen. Auch hier macht der VFDB OV Z31 Leer auf sich mit einem Bastelprojekt aufmerksam. An 6 Nachmittagen wurde in den Räumlichkeiten von Nüttermoor ein Breitband Empfänger fertig gestellt. Etwa 10 Mitglieder haben sich der Aufgabe gestellt und 22 derartige Empfänger professionell aufgebaut. Auch in Zukunft wir der OV daran festhalten und weitere Bastelprojekt durchführen. Wir können also gespannt sein, was aus der Schmiede von OM Jannes kommen wird.

vy 73 de Klaus

Quelle: http://www.funk-news.de/bastelprojekt-wideband-rx-1-1700-mhz-abgeschlossen/ 

Veröffentlicht unter QTC.

Für 22 Männer aus ganz Deutschland wurde am 08.04.2014 Köln zum Nabel der Welt!  In der Außenstelle der Bundesnetzagentur in Köln wurde unter dem Prüfungsvorsitzenden Herrn Ellinger und dem Beisitzer Martin Kentrat (BV Nordrhein VFDB e.V.) wieder eine Amateurfunkprüfung durchgeführt.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch Frau Wiethoff (Koordination) von der Bundesnetzagentur, ging es los. Acht angehende Newcomer im Amateurfunk erzielten sehr gute Ergebnisse in der Klasse A – Prüfung. 12 Kandidaten bestanden die Prüfung zur Klasse E. Zwei haben das Ziel Klasse E trotz einer Nachprüfung nicht geschafft.

Resümee:
Das große Problem waren die Grundlagen-Fragen der Klasse E Technik. Beispiele: „Welches Metall leitet besser“, „wie verhalten sich Kondensator oder Spule beim Anlegen einer Wechselspannung“, waren für manchen Prüfling problematisch. Es scheint sich noch nicht herumgesprochen zu haben, dass bestimmte Grundlagen das A und O des Amateurfunks ausmachen.

Schwierige Blockschaltdiagramme scheinen dagegen nicht das Problem zu sein. Große Lücken gab es ebenfalls bei den Vorschriften, wobei hier auch immer wieder dieselben grundsätzlichen Fehler gemacht wurden. Beispiel: Die Antwort auf die Frage „Was ist eine Amateurfunkstelle“ schien ein Problem darzustellen. Das muss man bei allem Verständnis für Prüfungsstress nicht verstehen.

Im Bereich der Betriebstechnik fiel es dem einen oder anderen schwer QSO-Daten von MEZ nach UTC umzurechnen, ob hier die kürzlich erfolgte Umstellung auf die Sommerzeit ausschlaggebend war, Fehler zu produzieren, bleibt offen.

Es bleibt festzustellen, dass seit 2013 das Niveau der Prüflinge im Bereich Klasse E- Technikprüfung gesunken ist, wobei das Niveau bei der Klasse A deutlich gestiegen ist.

vy 73 de Martin

Veröffentlicht unter QTC.

Der DARC Ortsverband Rheine richtet am 12. April 2014 den ersten Peilwettbewerb des Jahres auf dem 80-m-Band aus. Er findet wieder in dem besonders für Anfänger geeigneten, sehr flachen Gelände in Rheine-Gellendorf statt. Aber auch Profis kommen auf ihre Kosten. Anfänger sollten schon um 13:30 Uhr am Treffpunkt sein, damit eine Einweisung vorgenommen werden kann. Weiterhin können Anfänger in Begleitung von Profis die Strecke ablaufen.

Der 1. Start soll gegen 14:00 Uhr erfolgen. Startzeit und Reihenfolge können frei gewählt werden.

Es kommt das Sportident-System zum Einsatz. Bitte Chip mitbringen – Leihchips und einige Leihempfänger sind vorhanden. Bringt eure Freunde, Kinder und Verwandten mit – umso mehr Freude macht es.

Ganz wichtig: hinterher tauschen wir uns bei Kaffee und Kuchen über die Fuchsjagd aus. Anfänger erhalten dann wertvolle Tipps für die ihre weitere Fuchsjägerkarriere!

Zum Treffpunkt: Rheine-Gellendorf (altes Bundeswehrgelände), Schwarzer Weg, in den „Schwarzer Weg“ kann man von der Elter Straße oder von der Surenburgstr. aus einbiegen. Aus Richtung Süden ist es sinnvoll, die A1 bei Greven zu verlassen und über Emsdetten bis nach Mesum zu fahren. In Mesum rechts abbiegen Richtung Elte. In Elte links abbiegen Richtung Rheine. Hinter den Kasernen rechts in den „Schwarzer Weg“ einbiegen und bis zum Treffpunkt fahren.

Die GPS-Koordinaten für den Treffpunkt lauten: N52 15.981 / E7 28.858 (Garmin) bzw. 52° 15’59.27 / 7° 28‘1.00 (Goggle Earth).

VY 55 + 73 wünscht Siggi, dl3bbx

Veröffentlicht unter QTC.

Angesichts der Räumung des Depots des Fördervereins Amateurfunkmuseum e. V. laden wir alle interessierten Funkamateure herzlich zu einem Tag der offenen Tür
am Samstag, 26. April 2014 ab 14:00 Uhr in unserem Depot in der Grundschule Grafing, Kapellenstraße 15, 85567 Grafing ein. Vermutlich ist das die letzte Gelegenheit, die meisten unserer Schätze zu besichtigen.

Es besteht die Möglichkeit für interessierte Ortsverbände, aber auch für Einzelpersonen, die Patenschaft für Exponate zu übernehmen. Gegen Identitätsnachweis und Unterschrift unter einen Dauerleihvertrag sind wir bereit, Geräte abzugeben, die anderswo ausgestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Der Dauerleihvertrag soll lediglich unterbinden, daß Geräte „abgeschöpft“ und dann schlicht und einfach gewinnbringend verkauft werden. Wir sind froh über jedes Exponat, das so gerettet und der Öffentlichkeit präsentiert werden kann.

Wir haben unsere Exponate inzwischen kategorisiert und unterteilt in solche Stücke, die wir selbst unbedingt behalten wollen und solche, die unter allen Umständen erhaltenswert sind (beispielsweise Dubletten). Diese wollen wir nach Möglichkeit in gute Hände abgeben.

Wir rufen außerdem alle Funkamateure, die an der Rettung wenigstens der wichtigsten unserer Exponate interessiert sind, dazu auf, uns bei der Verlegung dieser Exponate von Grafing nach Wiesham tatkräftig zu unterstützen. Das heißt: Geräte aus dem Dachgeschoß der Schule in Grafing hinabschleppen, sie einladen, nach Wiesham fahren und dort in einem gemieteten Schuppen unterbringen. Ein Termin für diese Aktion wird noch bekanntgegeben.

Ich wäre sehr dankbar, wenn diese Einladung auf allen nur denkbaren Kanälen an so viele Funkamateure wie möglich weitergeleitet werden würde. Dabei denke ich an Mails an die OVe ebenso wie an die Veröffentlichung über Rundsprüche und über Internet-Auftritte.

73 de Christof, DL7TZ und 9V1CR

Veröffentlicht unter QTC.