VFDB e.V. Pfad: Startseite

Hinweis:

Banner
QTC - Aktuelle Meldungen
Nutzung des Frequenzbereichs 50,030 MHz – 51,000 MHz Drucken
Online gestellt durch Administrator   
Freitag, den 19. Dezember 2014 um 21:18 Uhr

 

Wir können an dieser Stelle über ein erfreuliches Ergebnis der nachhaltigen Verhandlungen des “Runder Tisch Amateurfunk (RTA)” mit den zuständigen Behörden berichten.

 
Die Bundesnetzagentur legt in Ihrer Mitteilung Nr. 1523/2014 fest, dass die Nutzung des Frequenzbereichs 50,030 MHz bis  51,000 MHz durch den Amateurfunkdienst unter bestimmten Auflagen ab sofort bis zum 31. Dezember 2015 geduldet wird. Diese Nutzungsbestimmungen sind u.a.: 
 
 Die Nutzung ist auf feste Amateurfunkstellen beschränkt und darf nur durch Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse A sowie Inhaber einer gültigen CEPT-Amateurfunkgenehmigung gemäß der CEPT-Empfehlung T/R 61-01 erfolgen. 
 
 Zugelassene Sendearten: Alle Sendearten 
 
 Maximal zulässige belegte Bandbreite einer Aussendung: 12 kHz 
 
 Maximale Sendeleistung: 25 Watt PEP 
 
 Antennenpolarisation: horizontal 
 
Den vollständigen Wortlaut der BNetzA-Mitteilung einschließlich der weiteren Bestimmungen finden Sie hier: 
 
 
Weihnachtspause beim VFDB-Hauptvorstand Drucken
Online gestellt durch OM Bernd, DK1HI   
Montag, den 15. Dezember 2014 um 21:16 Uhr

 

Ein langes und (wie wir meinen) erfolgreiches Jahr liegt fast hinter uns.

Zeit, nun zum Jahresende etwas abzuschalten und sich anderen netten Dingen außerhalb des Verbandes zu widmen.

Deshalb sind Hauptvorstand, Hauptkasse und Geschäftstelle vom 20. Dezember 2014 bis zum 06. Januar 2015 nicht zu erreichen. Für wirklich dringende Fälle steht die E-Mail-Adresse gs(at)vfdb.org zur Verfügung.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden des VFDB e. V. ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches neues Jahr 2015.

Bernd, DK1HI

 

 

 
EMV-Störungen müssen nicht hingenommen werden Drucken
Online gestellt durch OM Bernd, DK1HI   
Donnerstag, den 11. Dezember 2014 um 18:53 Uhr

Falls Sie als Kurzwellenhörer oder Funkamateur durch Funkstörungen beim Empfang gestört werden, müssen Sie das nicht unbedingt hinnehmen, insbesondere dann nicht, wenn es sich um Störungen handelt, die auf elektromagnetische Unverträglichkeit von elektrischen Betriebsmitteln zurückzuführen sind (wie defekte Funkanlagen, Hochspannungsisolatoren, Schaltanlagen, PLC-Anlagen, elektrische Hausgeräte oder Maschinen, Telekommunikationsnetze etc.).

Der Rechtsrahmen für ein verträgliches Nebeneinander der elektrischen Betriebsmittel stellt das Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln (EMVG) dar. Danach sollen diese Betriebsmittel so beschaffen sein, dass sie andere Geräte und Anlagen möglichst wenig stören und zugleich auch von diesen möglichst wenig gestört werden. Man spricht in diesem Zusammenhang z.B. bei Funkanlagen, auch von der passiven und aktiven Störfestigkeit der Geräte.

Eine Funkempfangsanlage soll konstruktiv ausreichend gegen Einstrahlung oder Einströmung von E/H-Feldern und Spannungen geschützt sein. Und sie muss ausreichend geschirmt sein; d.h. sie muss die Eigenstrahlung (z.B. die der Oszillatoren, Taktgeber, Netzteile etc.) ausreichend unterdrücken.

Anlass einer elektromagnetischen Störung und damit Grund für eine Funkstörungsmeldung ist immer ein Gerät oder eine Anlage. Gemäß § 14, Abs. 6, EMVG wird die Bundesnetzagentur (BNetzA) Abhilfemaßnahmen unterbreiten, die den Betreiber des elektrischen Betriebsmittels (z.B. den Nachbarn) in diesem sachlichen Sinne überzeugen werden.

Wenn Sie Fragen zu Funkstörungen haben, eine Funkstörung feststellen und Hilfe brauchen, dann rufen Sie die Funkstörungsannahme der Bundesnetzagentur an oder schreiben eine E-Mail. Die Rufnummer der Funkstörungsannahme ist 24 Stunden am Tag erreichbar.

Die Funkstörungsannahme erreichen sie wie folgt:

Bundesnetzagentur Außenstelle Hamburg
Standort Itzehoe
Funkstörungsannahme
Postkamp 26

25524 Breitenburg-Nordoe

Telefon 0 48 21 89 55 55

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Bereiten Sie sich bitte auf die Störungsmeldung vor, in dem Sie vorher notieren:

·         was wird gestört, falls mehrere Frequenzbänder oder Funkdienste gestört werden, führen Sie bitte alle auf,

·         wie wirkt sich die Störung aus,

·         wie häufig und

·         zu welchen Zeiten treten die Störungen auf,

·         ist der Zustand der eigenen Empfangsanlage (einschl. der Antenne!) einwandfrei und

·         kann ein Gerätefehler (an der eigenen Empfangsfunkanlage) ausgeschlossen werden?

Wir empfehlen, falls möglich, die Funkstörungsmeldung schriftlich, z.B. in Form e-Mail abzugeben. Vergessen Sie nicht anzugeben, wie Sie erreichbar sind (die eigene Telekontakte und Zeiten). Dieses erleichtert der Behörde (insbesondere dem Prüf- und Messdienst) die Störungsbearbeitung.

 

Text: DB6NX

 
Vorstandswahl beim OV Berlin Z20 Drucken
Online gestellt durch OM Bernd, DK1HI   
Donnerstag, den 11. Dezember 2014 um 12:56 Uhr

Am 9. 12. 2014 fand beim OV Berlin, Z20 die alljährliche Jahreshauptversammlung mit Wahlen statt.

Zum neuen OVV wurde OM Danielo Naetebus, DL7TA,

zum stellv. OVV: OM Dieter Schmidt, DL7HD gewählt.

Die Gewählten haben bereits seit vielen Jahren in anderen Funktionen im VFDB e. V. bewiesen, daß sie davon etwas verstehen.

Wir gratulieren und wünschen allzeit eine glückliche Hand in der Leitung des Ortsverbandes.

 
Lieferung von YAESU – C4FM Komponenten Drucken
Online gestellt durch OM Bernd, DK1HI   
Montag, den 08. Dezember 2014 um 11:05 Uhr

Mit einem kompetenten deutschen Händler hat der VFDB e. V.
eine Vereinbarung zur Lieferung obiger Komponenten zu

Sonderpreisen für VFDB-Mitglieder getroffen.

Näheres beim  HVK des VFDB  Hermann, DF7QN unter:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder 04772-870022.

 

 
VFDB Rundspruch Ausgabe Dezember 2014 Drucken
Online gestellt durch Webteam   
Samstag, den 06. Dezember 2014 um 18:30 Uhr

Der VFDB Rundspruch in der Ausgabe Dezember 2014 ist Online.

 

Am Samstag den 7. Dezember 2014 wurde in der 746. Z-Runde auf 3639KHz von XYL Marie-Luise, DF7PM an DF0FTP ab 15Uhr UTC der VFDB-Rundspruch gelesen.

Die Jahreszeit trug dazu bei, dass die 40 teilnehmenden Stationen die Clubstation DF0FTP auf dem 80 Meter Band mit einem starken Signal empfangen konnten. Zusätzliche wurde der Rundspruch per Echolink über den Konferenzserver DK0VG-L (ID# 948626) auf zahlreichen weiteren Frequenzen gesendet.

 

Der aktuelle VFDB Rundspruch steht als PDF-Datei, TXT-Datei oder als Audio-Datei im MP3-Format zur Verfügung:

 

Bitte helfe bei der Verteilung des VFDB-Rundspruchs mit, gib diesen auch an Rundspruchstationen weiter. Dafür, Vielen Dank.

Meldungen für den VFDB-Rundspruch können formlos per E-Mail an redaktion äd vfdb.org gesendet werden. Oder wende dich mit deinem Beitrag an die Geschäftsstelle. Mit euren Meldungen gestaltet Ihr einen interessanten VFDB-Rundspruch. Nun viel Spass mit den aktuellen Meldungen im VFDB-Rundspruch.

 
beste 73 wünscht Klaus
 
 
Auswertung des VFDB Kontest 2014 Teil 5&6 Drucken
Online gestellt durch Webteam   
Freitag, den 05. Dezember 2014 um 12:43 Uhr

Die letzte Auswertung zum VFDB Kontest 2014 ist erstellt.

 

OM Joachim, DL6ON hat die letzten beiden Teile ausgewertet und das Ergebniss kann sich sehen lassen. Die gesamte Übersicht findet man auf unsere Webseite unter Organisation, Funkbetrieb, Ergebnislisten oder direk unter diesem Link: http://www.vfdb.org/index.php?option=com_content&view=article&id=329&Itemid=257

 

Dort findest sich zudem eine aktuelle Auswertung zu den VFDB Aktivitätstagen 2014 der kurzwelligen Bänder.

 

An dieser Stelle, vielen Dank an alle die die mitgemacht haben. Wir freuen uns auf das kommende Jahr 2015, mit spannenden Ergebnissen im Funkwettbewerb.

 

vy 73 

 
Der RTA im Gespräch mit dem BMVI Drucken
Online gestellt durch OM Bernd, DK1HI   
Dienstag, den 02. Dezember 2014 um 16:20 Uhr

Am 11.11.2014 wurde in Bonn das (vormals bereits für Berlin) im August geplante Gespräch zwischen Vertretern des „Runder Tisch Amateurfunk (RTA)“ und des „Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)“ nachgeholt.
Themen waren die Novellierung des Amateurfunkgesetzes (AFuG) und der Amateurfunkverordnung (AFuV) vor dem Hintergrund von Änderungsvorschlägen des RTA. Die Vertreter des BMVI sagten zu, die RTA-Vorschläge einer Prüfung hinsichtlich der oben genannten  rechtlichen Regelungen zu unterziehen und die RTA-Vertreter sagten die Zulieferung eines Positionspapiers und weiterer Unterlagen zu.
Der RTA wünscht sich bei der Erstellung der Unterlagen die Unterstützung durch seine Mitgliedsverbände.

 

Text:DB6NX

 

 
Jubiläumsdiplom BV Sachsen / OV Collmberg Z91 Drucken
Online gestellt durch OM Bernd, DK1HI   
Sonntag, den 30. November 2014 um 12:48 Uhr

 

 

Der BV Sachsen und der Ortsverband Collmberg Z91 geben anlässlich des 20 jährigen Bestehens im Jahr 2015 ein kostenloses Kurzzeitdiplom heraus. Das Diplom kann nur elektronisch beantragt werden und wird ausschließlich kostenlos im PDF-Format per E-Mail versendet.

Weitere Informationen zur dieser Diplomaktion finden Sie in Kürze unter:
www.z91.vfdb.org

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 6

Werbung: