Der VFDB lädt am Sonntag, den 16. Januar zu seinem VFDB-DLPX Contest ein. Die Ausschreibung wurde auf Wunsch der Teilnehmer vom letzten Jahr geändert. Der Contest wird nun in zwei 80-m-Teile aufgeteilt: von 13:00 bis 14:59 Uhr UTC SSB und von 15:00 bis 15:59 Uhr CW. Als Ziffernaustausch wird eine lfd. Nummer und zusätzlich, falls vorhanden, der DOK verlangt.
Die weiteren Bedingungen sind:

  • Jedes QSO zählt einen Punkt.
  • Jeder Prefix aus DL sowie alle VFDB-Sonderstationen sind Multiplikatoren.

DO5HCS hat für jeden Contest-Teil eine Exceltabelle für die Auswertung entwickelt,  Ham-Office und UcxLog haben den Contest in ihre Software  aufgenommen.

Die genaue Ausschreibung ist online auf vfdb.org unter der Rubrik Funkbetrieb nachzulesen.

Veröffentlicht unter QTC.

Traditionsmitglieder des VFDB e. V. nutzen bekanntlich keine Leistungen des DARC e. V. und somit auch nicht die DARC-QSL-Vermittlung. Sie vertreten aber dennoch ihren VFDB-Z-DOK in den Z-Runden und Contesten. Da aber in diesem Fall eine QSL-Karte vom DARC-QSL-Büro nicht weitervermittelt wird, ist es erforderlich, seinen Funkpartner rechtzeitig darüber zu informieren. Auch ein entsprechender Eintrag bei QRZ.com ist hilfreich. Nur so kann man seinem QSO-Partner und dem QSL-Büro des DARC e. V. viel Zeit und Arbeit durch nicht vermittelbare QSL-Karten ersparen.

Veröffentlicht unter QTC.

OM Manfred DB4ZZ hat über viele Jahre den VFDB-Rundspruch über den von ihm betriebenen Echolink-Konferenzserver über die angeschlossenen Relais verteilt. Mit dem vorliegenden Januar-Rundspruch wird dies heute das letzte Mal sein. OM Manfred hat für die Ausstrahlung jedes Mal manuell die Kopplungen der angeschlossenen Relaisstellen hergestellt. Da aber lokal zu sehr unterschiedlichen Zeiten bereits Rundsprüche über die Relaisstellen laufen, führte dies vermehrt zu Irritationen. Relaisbetreiber, die weiterhin den VFDB-Rundspruch aussenden wollen, können dies mit der auf der Homepage zur Verfügung stehenden MP3-Datei selbst bewerkstelligen. Der VFDB e. V. bedankt sich bei Manfred DB4ZZ für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit und wünscht ihm für seine lokalen Projekte viel Erfolg. 

Veröffentlicht unter QTC.

Auf Beschluss der Versammlung des BV Sachsen und Genehmigung der BV-Versammlung Thüringen wurde der BV Sachsen zum Jahresende 2021 aufgelöst. Der einzige Ortsverband Z91 Collmberg wird an den BV Thüringen angegliedert. Der Hauptvorstand hat dem Wunsch entsprochen und der Auflösung zugestimmt. Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg für die Zukunft und eine fruchtbare Vereinsarbeit.

Veröffentlicht unter QTC.

Das Jahr 2021 war geprägt von den Kontaktbeschränkungen, die sich bis weit in den Jahresbeginn hinzogen. Der VFDB e. V. bedankt sich bei allen aktiven Funkamateuren für die Teilnahme an den verschiedenen Wettbewerben und der Belebung der Amateurfunkbänder. Die HAM RADIO fand auch 2021 wieder nur online statt. Als besonderes Highlight haben sich die Macher der Messe eine virtuelle Welt auf dem Messegelände in Friedrichshafen einfallen lassen. Während des Messezeitraums haben sich viele virtuelle Besucher an den Ständen, bei Vorträgen und abends am Lagerfeuer aufgehalten, dadurch haben sich  – wenn auch nur virtuell – viele bekannte Rufzeichen getroffen. Für die Online-OV-Treffen hat der VFDB bereits 2020 einen eigenen BBB-Server angemietet. Dieser wird seitdem für viele BV- und OV-Veranstaltungen genutzt. Die gute Auslastung zeugt von einer regen Akzeptanz innerhalb des VFDB.

Viele VFDB-Mitglieder aus den betroffenen Flutgebieten haben sich vor Ort über viele Tage bei den Aufräumarbeiten eingebracht. Der Hauptvorstand hat durch Finanz- und Sachhilfen die Arbeit vor Ort unterstützt.

Das vertragliche Miteinander mit der DFMG hat sich 2021 auf eine kommerziellere Ebene verschoben. Dies erlaubt den Standortbetreibern, in Zukunft leichter technische Änderungen an ihren automatischen Station umzusetzen.

Die Hauptversammlung 2021, geplant für den 4. Dezember in Berlin, wurde wegen eines Unfalls des 1. Vorsitzenden auf 2022 verschoben. Im Nachhinein war dies von Vorteil, da die Infektionszahlen zum Jahresende wieder anstiegen und der Termin nicht sinnvoll war. Geplant ist nun der 9. April 2022 mit Anreise am 8. und Abreise am 10. April wieder in Berlin. Auch für 2022 konnte der VFDB seine Mitgliedsbeiträge stabil halten. Dies ist vor allem den vielen ehrenamtlichen Funktionären geschuldet, denen an dieser Stelle recht herzlich für ihre stete Arbeit gedankt wird.

Veröffentlicht unter QTC.